Kuarepoti-Dju

kuarepoti-dju - the josef multilingual blogosphere

20.8.2005

Samstag = Debian-Tag

Categories: — josef @ 16:43

Zumindest diesen Samstag beschäftige ich mich von morgens bis abends mit dem Paketebauen. Damit ist es quasi mein persönlicher Dia-D. Es handelt sich dabei um sämtliche GGZ-Pakete, die momentan ohne Maintainer sind und damit haufenweise sich über die Monate angesammelte Fehler aufweisen. Es sind bereits 17 Pakete gebaut, aber es kommt noch eine Handvoll dazu, vor allem solche, die es bisher noch gar nicht in den Archiven gab. Auch hat sich qualitätsmäßig einiges getan, was es jetzt wieder aufzuholen gibt, beispielsweise Package Tags oder Übersetzungen der Paketbeschreibungen, ebenso das Menüsystem. Ziel ist es, die Annäherung an den Release-Prozess wiederzufinden, um die nächste Version komplett ohne Patches paketieren zu können.

Nebenher läuft nahezu selbständig der Remastering-Prozess für die TUDix 3.0-Live-CD, die - unabhängig ob mit Sponsor oder nicht - wieder im Herbst erscheinen wird. Ein paar Bugs in den Buildskripten waren schnell beseitigt, aber es sind etliche Pakete momentan nicht in sarge bzw. überhaupt nicht verfügbar. Wenn die KDE-Pakete schnell in unstable reinkommen (was sie momentan zu tun scheinen), wird TUDix also dieses Jahr auf unstable basieren.

16.8.2005

Counting down: Back to flight

Categories: — josef @ 14:20

Last week I finished with my exams for this semester and finally have the time for hacking again. If CIA wouldn’t be broken these days one could probably even see it. Along with this newly found activity came a system upgrade - X.org was long overdue a couple of other packages as well.

As expected, I’m working on aKademy preparation - there are only 8 days left until my trip will start and a couple of talks will have to be prepared. Each talk should introduce some new stuff, so not only am I preparing the slides, but also working on the software which will be talked about. Just today I more or less finished the slides about KDE games, but a few diagrams are still missing, and that will be the challenging part for me. As you might know, even a few non-KDE game developers plan to join us at aKademy so we can discuss some future plans at large there.
Those who are interested might also have a look at the wiki.debian.net games page. Many distributors still have to do their homework when it comes to games, unfortunately, and I plan to work a bit on this task also.

The kstuff.org slides are next on my list. Therefore, I plan to spend the whole evening working on a shiny example setup and collecting some of the ideas that have been floating around recently. Tell me if there’s anything special you really want to see included ;)
In the meantime, KDE from SVN keeps compiling and it really feels good to have access to a fast computer again, so the turnaround times are kept very low. Good to see the availability of compilation machines in Málaga as well for that matter.

When this is done, getting hold of my Spanish book again will be the single most important task left to do.

P.S. Lurid title, but I haven’t been in a plane for many months now and I just love it.

13.8.2005

GGZ development continues

Categories: — josef @ 20:47

After the switch to Subversion a few days ago, the summer holidays finally gave me some time to start some serious hacking on GGZ again. Recently the new Libraries section went live on dev.g.o and explains the wealth of libs we currently offer. It was a bit fast though, because only today libggzdmod++ was founded based on old sources used in various game servers such as Widelands, Tuxman, Muehle and Geekgame.
The library contains the C++ classes for Net/MNet, a multicast-enabled network transport library with convenient buffering support, and the GGZGameServer class as a ggzdmod abstraction, handling joins, leaves, data and error events and so on.

Other new features include a Connect-the-Dots savegame handler for the GGZ Community portal, and upcoming support for improved integration of player photos, buddy lists and non-anonymous AIs. On top of this, the build system has been improved again, removing long-lasting trouble with both source-based and binary-based distributions: When a game module file is registered, it can now be turned into a copying so that it can be registered later by running a loop over the list of files, and more importantly, it can be de-registered automatically.

12.8.2005

Nachruf und Umbruch

Categories: — josef @ 19:50

In den westlichen Medien bisher nicht aufgetaucht ist diese Meldung, die berichtet, dass Sérgio Amadeu seinen Rücktritt bei der Zentralregierung eingereicht hat. Ein Grund ist nicht zu erfahren, vermutet wird ein Zusammenhang mit der immer weiter um sich greifenden Spendenaffäre, die auch seinen früheren Vorgesetzten, den Chef der Casa Civil, erreicht hat. Das Risiko ist jetzt hoch, dass Brasiliens Vorstoß im Bereich der Freien Software ins Stocken gerät oder gar teilweise rückgängig gemacht wird - es hängt alles vom Nachfolger ab. Gerade erst wurde eine 500 Schüler umfassende Ausbildung zur Bekämpfung der digitalen Piraterie durch quelloffene Software in Angriff genommen, und sogar an der UNIFEI, meiner bis dato fast nur Windows-nutzenden Gastuniversität, findet Anfang September eine Konferenz zu Freier Software statt. Es wäre schade, wenn all diese Erfolge jetzt abgebremst würden.

11.8.2005

Tô de volta

Categories: — josef @ 09:16

Nach einer vor ein paar Minuten bestandenen Prüfung fängt für mich nun endlich der Sommer an. Die Anzahl der Projekte und Aufgaben, die sich angestaut haben, würden aber selbst den Itaipu-Damm sprengen, so dass ich in guter alter Stackmaschinen-Manier gleich daran arbeiten werde.
Aber, ach! Wie nah ist die nächste Prüfung! Ein Beleg zwar, doch ach! Was sind schon die Wochen, die mir noch verbleiben, ihn zu gestalten…

Powered by WordPress